Headshot-FAQ

Der Begriff kommt aus dem englischsprachigen Raum und ist zum Beispiel in den USA Standard für Geschäftsleute und Schauspieler. Hierzulande ist der Begriff noch nicht ganz so weit verbreitet, daher hier eine kurze Definition:

Im Prinzip ist ein Headshot eine Form von Portrait, bei dem es darum geht, Persönlichkeit zu zeigen und dabei Sympathie und Kompetenz auszustrahlen. Headshots werden sehr eng geschnitten mit wenig „Drumherum“, das ablenken könnte, damit es in kleineren Anzeigeformaten auch möglichst gut erkennbar bleibt.

Zeigst Du Dich online (egal ob auf LinkedIn/Xing/Facebook oder auf der Webseite)? Wenn ja, dann auf jeden Fall. Heutzutage entstehen so viele Verbindungen online, wer da kein oder kein gutes Bild von sich zeigt, verschenkt eine riesige Chance auf einen herausragenden ersten Eindruck. Du würdest Dich wundern, wie schnell sich Türen öffnen, einfach, weil der erste Eindruck so positiv war. Sieh es mal andersherum: Würdest Du jemanden kontaktieren oder gar mit jemandem zusammenarbeiten wollen, der sich gar nicht oder sehr unvorteilhaft präsentiert?

Je häufiger Du Dein Aussehen veränderst, desto häufiger benötigst Du auch ein neues, aktuelles Bild von Dir. Schauspieler und Jugendliche brauchen daher tendenziell häufiger neue Headshots von sich. Ansonsten reichen alle 3-4 Jahre locker aus, manchmal sogar noch mehr. Eine Headshot-Session ist also eine Investition, die sich mehrere Jahre hält.

In der Regel fotografiere ich vor schwarz, weiß und grau. Das mag erst mal recht eintönig klingen, hat aber einen Sinn: Bei einem Headshot geht es ja um DICH. Wenn ich einen total bunten Hintergrund habe, lenkt dies nur von Dir ab. Ich rate Dir daher dringend keine unscharfen Office-Fensterfronten im Hintergrund zu verwenden. Wir wollen DICH in Szene setzen, der Hintergrund sollte daher so schlicht und simpel wie möglich gehalten werden.

Solltest Du jedoch einen guten Grund haben und wirklich eine andere Farbe benötigen, sprich mich gerne an – möglich ist an sich alles. 😉

In der Regel werden Headshots vorwiegend online verwendet, so auch auf SocialMedia. Nun ist es aber so, dass dort beim Kommentieren nur eine winzig kleine Version des Bildes neben dem Text angezeigt wird. Wenn ich den Kopf oben leicht anschneide, kann ich 20-30% mehr vom Gesicht in dieses Format bringen und somit auch in so kleinen Darstellungsgrößen punkten.

In der Regel fotografiere ich aber ohne Anschnitt und sende Dir zwei Versionen: Eine „komplette“ und eine angeschnittene Version, je nachdem, was Dir besser gefällt und wo Du es einsetzen möchtest.

Das freut mich! Du kannst direkt über diese Seite einen Termin vereinbaren oder Du rufst mich einfach kurz an bzw. schreibst mir eine E-Mail.

Du möchtest nicht nur für Dich, sondern für Deine Firma buchen? Dann melde Dich bei mir, damit ich Dir ein maßgeschneidertes Angebot zukommen lassen kann.

Das entscheidest Du. Nämlich so lange, bis Du alle Varianten an Outfits und Hintergründen hast, die Du benötigst. Die meisten meiner Kunden sind 1,5-2,5h bei mir. Manche mehr, manche weniger. 🙂

Ja, die ausgewählten Bilder werden von mir noch ein wenig optimiert. Mir ist es dabei wichtig, dass die Bearbeitung natürlich bleibt, denn eine gute Bearbeitung sieht man dem Bild hinterher nicht an. Wenn Du ausgerechnet am Tag unserer Session einen Pickel auf der Nase hast, retuschiere ich das natürlich – für das Timing kannst Du ja nichts. 😉

Mein Studio befindet sich in der Mathias-Brüggen-Str. 4a, 50827 Köln. Parken ist gar kein Problem. Wenn Du mit der Bahn kommst, nimm die Straßenbahn-Linien 3 oder 4 bis zur Haltestelle „Wolffsohnstraße“. Von dort sind es noch 5-10 Minuten Fußweg.

Na klar! Erfahrungsgemäß ist die Logistik bei über 4-5 Personen einfacher, wenn ich vor Ort mein Setup aufbaue und nicht mehrere Autos zu mir anreisen müssen. Zudem wird der Arbeitsalltag auch nicht so gestört, wenn alles direkt am Arbeitsplatz erledigt werden kann.

Vor Ort benötige ich einen Raum mit mindestens 4x4m, den man bestenfalls abdunkeln kann.

So viele, wie Du magst! Ich nehme mir genug Zeit für unsere Session, so dass Du gerne den halben Kleiderschrank mitbringen kannst und wir machen verschiedene Outfits vor verschiedenen Hintergründen. Du zahlst nur die Bilder, die Du tatsächlich brauchst und auswählst. 🙂

Nach der Buchung bekommst Du eine PDF-Datei von mir geschickt, die zahlreiche Tipps zur Vorbereitung beinhaltet. Neben ein paar allgemeinen Tipps, gebe ich auch Hinweise zu Schmuck, MakeUp und Kleidung. Solltest Du danach noch Fragen haben, kannst Du Dich natürlich gerne bei mir melden.

Wenn Du vor Ort direkt bezahlst, wirst Du innerhalb von 72h den Link zur passwortgeschützten Onlinegalerie erhalten, hinter dem sich Deine final bearbeiteten Bilder verbergen.

Du hast es besonders eilig? Sprich mich darauf an!

Du kannst vor Ort bar oder per EC-/Kreditkarte zahlen oder per Banküberweisung / Paypal.

Na klar! Ich kann gerne für Deine Session eine meiner hervorragenden Visas anfragen, damit Du Dich entspannt zurücklehnen kannst und einen Profi das machen lässt. 🙂 Gib mir einfach kurz Bescheid, damit ich das organisieren kann.

Die Kosten hierfür werden natürlich vorab besprochen.

Zu zweit auf einem Bild? Das wäre dann kein klassischer Headshot und nur bedingt zu empfehlen. Wenn Ihr zu zweit bucht und am Ende noch ein gemeinsames Portrait haben möchtet, ist das natürlich kein Problem.

Ich gebe auf meine Headshot-Sessions eine Zufriedenheitsgarantie. Solltest Du vor Ort mit den Ergebnissen nicht zufrieden sein, musst Du nichts bezahlen oder wir machen einen kostenlosen Ersatztermin aus.

Bislang ist diese Garantie noch kein einziges Mal in Anspruch genommen worden.